Dog Brothers

Unterscheiden wir zuerst einmal zwischen den Dog Brothers (DB) und  Dog Brothers Martial Arts (DBMA).

Mit den “Dog Brothers” haben wir Freunde des Stockkampfes die sich unter möglichst realitätsnahen Bedingungen im “Real Contact Stick Fighting” (RCSF) testen wollen. Dies tun sie an sogenannten “Dog Brother Gathering of the Pack”. Jeder Waffenkämpfer egal aus welcher Kampfkunstrichtung ist willkommen an einem Gathering zu kämpfen.

Um ein “Dog Brother” zu werden muss man in den “Tribe” aufgenommen werden. Dies geschieht in verschiedenen Schritten. Um als “Dog” aufgenommen zu werden benötigt es in der Regel etwa 3 Gatherings an denen jedes Mal mehrere Kämpfe gemacht werden. Wenn dem “Council of Elders” (ältesten Rat) ein Kämpfer gut gefällt, sie (und er selbst) sein Potenzial erkennen, besteht die Möglichkeit zuerst “Candidate Dog Brother” und später “Full Dog Brother” zu werden. Hierbei wird ihm sein eigener Spitznamen gegeben.

DBMA dagegen ist ein eigener Kampfkunststil, gegründet durch Guro “Crafty Dog”. Der Einfluss verschiedenster Kampfkünste und die Erfahrung aus unzähligen RCSF Kämpfen, veranlassten Guro “Crafty Dog” Mitte der neunziger diesen Stil zu entwickeln. Mehr über DBMA  → hier

Es ist möglich DBMA zu trainieren ohne an Gatherings zu kämpfen. Auf der anderen Seite ist es nicht zwingend DBMA zu trainieren um an einem Gathering zu kämpfen.